Aprikosen-Mascarpone-Torte

Heute liefere ich euch das Rezept für eine kleine Kalorienbombe: eine Aprikosen-Mascarpone-Torte.

Alle, die aktuell Diät machen und streng Kalorien zählen, muss ich heute also enttäuschen: für euch ist dieser Beitrag leider nichts – SORRY!

Für alle, die sich zum bevorstehenden Ende der Fastenzeit mit einem Stück Torte belohnen wollen, ist dieses Rezept wiederum genau das Richtige! Ebenso für alle, die ihren Gästen an Ostern zum Nachtisch etwas leckeres kredenzen möchten.

 

Die Zutaten (für eine Springform von 26 cm Umfang):

140 g weiße Schokolade

210 g Mehl (Type 405)

2 Päckchen Backpulver

60 g gemahlene Mandeln

4 Eier

105 ml Sonnenblumenöl

245 g Aprikosen-Konfitüre

2 Päckchen Vanillezucker

1 Zitrone

Eine Prise Salz

140 g Joghurt

105 g Puderzucker

420 g Mascarpone

280 g Magerquark

 

Zutaten über Zutaten!
Zutaten über Zutaten!

 

 

Die Vorgehensweise:

1. Ofen auf 155 Grad Umluft vorheizen.

2. Springform mit Backpapier auslegen.

3. Schokolade fein reiben und mit Mehl, Backpulver und Mandeln mischen.

4. Eier, Öl, 175 g Konfitüre, Vanillezucker, eine Prise Salz und Joghurt ordentlich mit dem Mixer verquirlen. Mehlmischung hinzufügen und alles zu einem glatten Teig rühren.

5. Die Hälfte des Teiges in die Springform gießen und bei 155 Grad Umluft etwa 30 Minuten backen.

6. Den Tortenboden abkühlen lassen und aus der Springform lösen.

7. Restliche Konfitüre und den Saft einer Zitrone miteinander verrühren. Die Hälfte davon auf den warmen Tortenboden streichen und abkühlen lassen.

8. Aus dem restlichen Teig einen zweiten Tortenboden backen und diesen ebenfalls mit der Mischung aus Konfitüre und Zitronensaft bestreichen.

9. Beide Tortenböden waagerecht halbieren.

10. Puderzucker sieben und mit Mascarpone glatt rühren. Den Quark in zwei Portionen unterrühren.

11. Böden mit Creme bestreichen und aufeinandersetzen. Die Torte mit der restlichen Creme umhüllen.

 

Die fertige Aprikosen-Mascarpone-Torte.
Die fertige Aprikosen-Mascarpone-Torte.

 

Ich hatte noch ein paar Marzipan-Möhren vom Backen des Ananas-Möhrenkuchens übrig, weshalb ich auch die Aprikosen-Mascarpone-Torte damit dekoriert habe. Hier sind eurer Fantasie aber wie immer keine Grenzen gesetzt. Was die Deko betrifft, könnt ihr euch nach eigenem Belieben austoben.

 

Ein leckeres Stück Aprikosen-Mascarpone-Torte darf man sich zum Ende der Fastenzeit mal gönnen!
Ein leckeres Stück Aprikosen-Mascarpone-Torte darf man sich zum Ende der Fastenzeit mal gönnen!

 

In Anbetracht der verwendeten (zugegebenermaßen nahezu durchweg sehr kalorienreichen) Zutaten, muss ich euch wohl nicht erst noch davon überzeugen wie ungemein lecker diese Torte schmeckt. An den Feiertagen darf man sich so eine süße Sünde aber mal gönnen, schließlich ist Ostern nur ein Mal im Jahr und da darf es dann auch mal etwas besonderes, nicht alltägliches sein.

Allen, die die Torte backen werden, wünsche ich gutes Gelingen und einen guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.