Kürbissuppe mit gebratenem Katenschinken

Der Herbst ist unverkennbar eingekehrt. Die Tage werden kürzer, die Blätter fallen von den Bäumen, Kastanien werden gesammelt, die leichten Sommerkleider wurden gegen dicke Pullover ausgetauscht und nach einem Spaziergang an der frischen Luft sehnt man sich nach einer wärmenden Suppe. Da kommt mein heutiges Rezept doch wirklich wie gerufen!

 

Ein Herbst ohne Kürbisse? Unvorstellbar!
Ein Herbst ohne Kürbisse? Unvorstellbar!

 

Die Zutaten für 3-4 Personen:

1 Hokkaido-Kürbis

3 kleine Kartoffeln

400 ml Gemüsefond

400 ml Wasser

Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Katenschinken zum Garnieren

 

Die Vorgehensweise:

1. Den Kürbis putzen und waschen.

2. Den Kürbis halbieren, entkernen und in kleine Stücke schneiden.

3. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

4. Den Kürbis und die Kartoffeln im Wasser und dem Gemüsefond zum Kochen bringen und alles 30 Minuten auf mittlerer Stufe  köcheln.

5. Den Topf vom Herd nehmen und alles mit einem Pürierstab pürieren.

6. Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen, dabei mit dem Salz sparsam umgehen, da der Katenschinken salzig ist.

7. Den Katenschinken in einer Pfanne kross braten.

8. Die Suppe auf Suppenteller verteilen und mit einigen Würfeln Katenschinken garnieren.

 

 

Die Kürbissuppe mit Katenschinken garnieren.
Die Kürbissuppe mit Katenschinken garnieren.

 

Vegetarier können zum Garnieren zum Beispiel auf Sahne oder Kürbiskernöl zurückgreifen.

 

Kürbissuppen sind im Herbst der absolute Klassiker und erfreuen sich allgemeiner Beliebtheit. Kein Wunder, sind sie doch sehr leicht und schnell zuzubereiten und so vielfältig zu variieren!

Ich koche gerne saisonal. Im Herbst sind Kürbisse in meiner Küche deshalb nahezu im Dauereinsatz. Freut euch also auf weitere Rezepte, die ich schon bald mit euch teilen werde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.