Schlesischer Kartoffelsalat – Vegetarische Variante

Kartoffelsalat ist ein absoluter Klassiker. Von Geburtstagsfeiern über Grillpartys bis hin zum Weihnachtsessen – Kartoffelsalat wird einfach zu fast jeder Gelegenheit aufgetischt. Dabei hat jede Familie ihre ganz eigene Interpretation des Gerichts. Es gibt einfach unzählige Varianten! Eine möchte ich euch heute vorstellen: Den vegetarischen Kartoffelsalat nach schlesischer Art.

 

Zutaten für den Kartoffelsalat nach schlesischer Art.
Zutaten für den Kartoffelsalat nach schlesischer Art.

 

Zutaten für 3-4 Personen:

12 (kleine) Kartoffeln

6 kleine Möhren (oder 2-3 große)

1/4 Sellerie

2 Eier

140 g Erbsen (Abtropfgewicht)

8 Cornichons

4-5 gehäufte Esslöffel Mayonnaise

Salz & Pfeffer

 

Die Vorgehensweise:

1. Die Kartoffeln schälen und 20-25 Minuten in Salzwasser kochen. Anschließend abgießen und abkühlen lassen.

2. Die Möhren und den Sellerie schälen und 15 Minuten lang auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Anschließend ebenfalls abgießen und abkühlen lassen.

3. Die Eier 10 Minuten lang kochen, aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen.

4. Die Erbsen durch ein Sieb abtropfen lassen.

5. Die Kartoffeln, die Möhren, den Sellerie, die Eier und die Cornichons in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Erbsen hinzufügen.

6. Mayonnaise unterrühren.

7. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.

 

Es kann angerichtet werden!
Es kann angerichtet werden!

 

 

Rustikal, bodenständig und vor allem - lecker!
Rustikal, bodenständig und vor allem – lecker!

 

Ich bevorzuge den Kartoffelsalat vegetarisch. Wer auf Fleisch ungern verzichten mag, kann aber auch noch traditionelle schlesische Wurst (tatsächlich auch “Schlesische” genannt) zum Salat selbst hinzufügen oder wahlweise gekocht oder gebraten zum Kartoffelsalat reichen.

Probiert das Rezept doch einfach mal aus, sobald ihr das nächste Mal Lust auf etwas deftiges habt!

 

Smacznego! Guten Appetit!
Smacznego! Guten Appetit!

 

Smacznego, kochani! Guten Appetit, ihr Lieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.